forced

Keine Haftung für Kinder, wenn Haushaltsmitglied Maßnahme ablehnt

Das Bundessozialgericht hat wieder einmal gegen die Sippenhaftung entschieden. In dem Fall hatte der 22-jähriger Sohn der Familie eine Weiterbildungsmaßnahme nicht wahrgenommen. Daraufhin hatte das Jobcenter die Regelleistungen komplett gekürzt, und dazu noch  die Kosten der Unterkunft um den entsprechenden Teil (über 175 Euro) gekürzt.

Das BSG führte letztlich aus, eine Mithaftung für ein Fehlverhalten des Sohnes komme nicht in Betracht, das Jobcenter müsse die Unterkunftskosten in voller Höhe weiter übernehmen.

Wenn Sie ähnliche Probleme mit ihrem Jobcenter haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>