father child

Regelmäßiger Besuch der Kinder rechtfertigt höhere Hartz-IV-Leistungen

Auf eine interne finanzielle Absprachen mit dem Sorgeberechtigten Elternteil muss man sich nicht verweisen lassen, so das Bundessozialgericht im Urteil zum Aktenzeichen B 14 AS 50/12 R. Wenn der von der restlichen Familie getrennt lebende Vater sein Kind tageweise zu sich nimmt, hat er einen Anspruch auf höhere Sozialleistungen.

Neben einem Fahrtkostenzuschuss und einer Verpflegungspauschale von 40 Euro erhielt der Kläger zusätzlich 6,90 pro Tag, an dem das Kind beim Vater ist. Ob hierdurch aber auch der Anspruch der Mutter gekürzt werden musste, entschied das BSG nicht.

Wenn Sie dieses oder ähnliche Probleme bei der Durchsetzung von Ansprüchen gegen das Jobcenter haben, fragen Sie uns. Wir helfen gerne weiter.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>